Assoziierte Unternehmen

Das LDC ist an mehreren Biotech-Unternehmen beteiligt. Sie treiben die Entwicklung besonders vielversprechender Projekte aus dem LDC voran oder bearbeiten Plattformtechnologien. Die assoziierten Unternehmen profitieren von der Wirkstoffforschungssexpertise des LDC und von dessen Netzwerk.

Hit Discovery Constance GmbH (HDC)

HDC bietet Dienstleistungen in den Bereichen Assay-Entwicklung, Hochdurchsatzscreening (High-Throughput-Screenig = HTS) und Substanzlogistik an. Das Unternehmen verfügt neben seiner spezifischen Expertise und Infrastruktur über eine eigene Substanzbibliothek mit mehr als 200.000 Substanzen. Die Experten des HDC-Teams verfügten über langjährige Industrieerfahrung im Compound-Management und Hochdurchsatzscreening. HDC ist ein Joint Venture von LDC, Axxam SpA (Mailand, Italien) und CD3 (Centre for Drug Design and Discovery, Leuven, Belgien) und hat seinen Sitz auf dem ehemaligen Campus von Byk Gulden/Altana/Nycomed/Takeda in Konstanz.
https://www.hit-discovery.com

Affectis Pharmaceuticals AG

Affectis ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das P2X7R-Antagonisten zur Behandlung neuroinflammatorischer Erkrankungen und weiterer Indikationen entwickelt und ein 100%iges Tochterunternehmen von LDC.
http://www.affectis.com/

UGISense AG

UGISense AG ist ein Biotech-Unternehmen, das zusammen mit seinen Partnern in Wissenschaft und Industrie neue Antisense-Wirkstoffe entwickelt. Die Entwicklungsprojekte basieren auf einer patentgeschützten Plattform, den Ugimeren™.
https://www.ugisense.com/de/

PearlRiver Bio GmbH

PearlRiver Bio wird von Medicxi finanziert und wurde gemeinsam vom LDC mit führenden Akademikern der Universitäten in Köln und Dortmund gegründet. Das Ziel besteht darin, Inhibitoren der nächsten Generation zur Behandlung von Krebs zu entwickeln, die auf schwierig adressierbare Mutationen von Rezeptor-Tyrosin-Kinasen der ERBB-Familie abzielen.

QLi5 Therapeutics GmbH

Die in Dortmund ansässige QLi5 Therapeutics wurde gemeinsam vom LDC und mehreren Partnern gegründet: mit dem Nobelpreisträger Prof. Dr. Robert Huber vom Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried, der Max-Planck-Gesellschaft in München und dem Unternehmen Qurient in Gyeonggi-do, Südkorea. Das Unternehmen entwickelt innovative Proteasom-Inhibitoren.

Serengen GmbH

Die Dortmunder Serengen wurde als Joint Venture der Hauptanteilseigner LDC, Taros Holding GmbH in Dortmund und Dr. Andreas Brunschweiger gegründet, einem führenden Experten in der Entwicklung innovativer DNA-kodierter Substanzbibliotheken. Serengen bietet Zugang zu neuartigen DNA-kodierten chemischen Substanzen und einer geeigneten Screening-Plattform.
http://www.serengen.com/