Kernkompetenz LDC

 

 

 

 

 

 

 

Erstklassige Wissenschaft und Industrie-Erfahrung

Das LDC besteht aus vier Abteilungen mit führender Expertise in allen Disziplinen der Wirkstofffindung und -entwicklung: Medizinalchemie, Assay Entwicklung & Screening, Biologie und Pharmakologie. Die LDC-Projektmanager mit langjähriger Erfahrung in der biopharmazeutischen Industrie stellen sicher, dass die Qualität der Ergebnisse und Produkte internationalen Standards entspricht und Partnerschaften professionell koordiniert werden.

Zugang zu den besten Technologien

Um für jedes Projekt die beste Lösung zu entwickeln, nutzt das LDC sein weitreichendes akademisches und industrielles Netzwerk. Neben den eigenen Laborkapazitäten erhält das LDC über führende Forschungsinstitute und Firmen Zugang zu vielfältigen Technologien und Ressourcen – beispielsweise in den Bereichen Wirkstoff-Bibliotheken, High Throughput Screening (HTS), Tiermodelle, Strukturbiologie, Bio- und Chemieinformatik oder Protein-Produktion. Zudem kooperiert das LDC eng mit den entsprechenden Erfindern, um deren Fachwissen einzubinden und deren Werkzeuge, Technologien, Modelle, Methoden oder Materialien zu nutzen.

Durch diese vielfältigen Möglichkeiten unterstützt das LDC jedes einzelne Projekt optimal, seinen individuellen Anforderungen und dem jeweiligen Entwicklungsstand entsprechend.

Die Kompetenzen des LDC im Detail

Medizinalchemie

  • (Parallele) organische Synthese
  • Computergestütztes, rationales Wirkstoffdesign, Cheminformatik
  • Design von fokussierten Wirkstoffbibliotheken
  • Erstellen von Struktur-Aktivitäts- und Struktur-Wirkungsbeziehungen (SAR, SPR) sowie Pharmakophormodellen
  • Leitstruktur-Identifizierung (Hit to Lead), basierend auf biochemisch oder zellulär aktiven Substanzen
  • Identifikation von Wirkstoffen
  • Leitstruktur-Optimierung



LDC Pharmacology

Assay-Entwicklung & Screening

  • Entwicklung biochemischer und zellulärer Assays für neue Targets
  • Adaptation bestehender Assays für MTS- und HTS-Anwendungen
  • biochemisches und zelluläres Primärscreening (mid scale)
  • Koordination externer HTS-Aktivitäten¹
  • Unterstützung medizinalchemischer Optimierungszyklen
  • Compound Logistik



LDC Screening

Biologie

  • Zelluläre Pharmakologie
  • Abschätzung von Wirksamkeit und Toxizität
  • Studien zu Wirkmechanismus und phänotypischen Eigenschaften
  • Zelluläre Selektivität
  • Identifizierung von Biomarkern
  • Identifizierung und Verifizierung pharmakodynamischer Marker



LDC Biology

Pharmakologie

  • Bewertung von chemischen Molekülen (drug-like Eigenschaften, Sicherheit und Effizienz von Wirkstoffkandidaten)
  • Frühe ADME- und DMPK-Profilierung
  • In vitro ADME Screening
  • In vivo PK/PD Studien²
  • Metabolitenstudien²
  • LCMS-basierte Bioanalytik
  • Koordination von in-vivo -Wirksamkeitsstudien²
  • Frühe Tox-Studien²
LDC Medicinial Chemistry

¹ Nutzung von Screening-Infrastruktur und vielfältigen, spezifischen Bibliotheken von Partnern, beispielsweise Zugang zu professionellen und proprietären Industrie-Substanzbibliotheken der Größenordnung von mehr als 300.000 Substanzen

² in vivo Studien ausschließlich in Kooperation mit entsprechenden Service-Partnern