>> zurück

LDC kooperiert mit Johnson & Johnson Innovation, um akademische Projekte in die Entwicklung neuer Wirkstoffe zu überführen

 

 

Dortmund, 11. Juni 2015 – Die Lead Discovery Center GmbH (LDC) und Johnson & Johnson Innovation Ltd. werden kooperieren, um innovative Wirkstoffansätze zu identifizieren und beschleunigt in die Anwendung zu überführen. Der Fokus liegt auf der Behandlung und Prävention von Krankheiten mit hohem medizinischem Bedarf.

 

Die Partner werden über einen Zeitraum von zwei Jahren zusammenarbeiten, um fortlaufend Projektideen mit hohem Potential für die Wirkstoffforschung aus dem erstklassigen akademischen Netzwerk des LDC zu identifizieren. Dazu zählen Institute der Max-Planck-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft sowie eine Vielzahl von Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das Team des Johnson & Johnson’s Innovation Centers in London wird vielversprechende Wirkstoffansätze evaluieren, um für ausgewählte Projekte, die den therapeutischen Schwerpunkten des Unternehmens entsprechen, Wirkstoff-Kollaborationen mit dem LDC einzugehen.

 

Aus­sichts­reiche Wirkstoffprojekte aus dem breiten akademischen
Netzwerk von LDC: Gemeinsam mit Johnson & Johnson Innovation
sollen Projekte ausgewählt und am LDC inkubiert werden.

 

„Durch unser akademisches Netzwerk haben wir Zugang zu einem breiten Spektrum spannender Zielstrukturen, pathobiologischer Mechanismen und neuer therapeutischer Ansätze. Diese bilden die Grundlage für Projektvorschläge mit hohem Innovationspotenzial für die Arzneimittelentwicklung”, sagt Dr. Bert Klebl, Geschäftsführer des LDC. „Zusammen mit Johnson & Johnson Innovation können wir jetzt mehr akademischen Partnern die Möglichkeit bieten, ihre exzellenten Forschungsresultate in Richtung medizinische Anwendung voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, unsere Interessen, Kenntnisse und Fähigkeiten mit denen von Johnson & Johnson Innovation zusammenzuführen, um weitere gemeinsame Projekte am LDC auf den Weg zu bringen.“

 

Für jedes von Johnson & Johnson Innovation ausgewählte Projekt werden die Partner einen Kooperationsvertrag für die Inkubation des Projektes am LDC bis zum jeweils vereinbarten Meilenstein abschließen. Finanzielle Details und Einzelheiten hinsichtlich Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten werden projektweise vereinbart, so dass Investitionen und mögliche Einnahmen fair zwischen den Partnern verteilt werden. Jegliche Erlöse aus der Kommerzialisierung werden von LDC mit den akademischen Erfindern und Instituten geteilt.